Zwei Männer im Gespräch

Engagement Speed-Dating

Kölner Marktplatz ist Kontaktbörse für gemeinnützige Organisationen und Unternehmen

Bereits zum elften Mal fand kürzlich der Kölner Marktplatz statt. Unter dem Motto "Gute Geschäfte" treffen sich dort Unternehmen und gemeinnützige Organisationen, um Kontakte zu knüpfen und Kooperationen zu vereinbaren. In diesem Jahr waren es 49 Kooperationen, die einen Gegenwert von 107.285 € entsprechen. Organisiert wird der Kölner Marktplatz von der Freiwilligenagentur Köln, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW. Zum Veranstalterkreis gehören auch Der Paritätische Köln und mit dem ZAK  Zirkus- und Artistikzentrum Köln eine weitere Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW.

Im Rahmen der Kontaktbörse präsentieren die Organisationen ihre Arbeit und kommen mit den Unternehmen ins Gespräch. Diese entscheiden anschließend darüber, wo sie ihre vielfältigen Kompetenzen ehrenamtlich einbringen möchten. Statt Geld stellen die Unternehmen Räume, Dienstleitungen oder Mitarbeiter, die unter die Arme greifen, zur Verfügung.

Mitgliedsorganisationen knüpfen Kontakte


Unter den 49 abgeschlossenen Kooperationen finden sich auch zahlreiche Mitgliedsorganisationen, die sich über helfende Hände freuen:

  • Die Sozial-Betriebe-Köln erhalten Unterstützung bei der Durchführung eines Sommerfestes sowie eines Ausflugs.
  • Über eine Gartengestaltung freuen sich das Bürgerzentrum Vingster Treff, das Paul-Kraemer-Haus Kalk und das Bürgerzentrum Engelshof.
  • Fachliches Know-how aus dem Bereich Rechtsberatung bekommt der Verein Hürther Brücke der Kulturen.
  • RheinFlanke wird bei der Arbeit mit geflüchteten Jugendlichen unterstützt
  • Teilnehmer/-innen der Coachings von Coach e.V. dürfen an einer Betriebshofführung der AWB Köln teilnehmen.
Beim Kölner Marktplatz treffen Unternehmen und gemeinnützige Organisationen aufeinander.
© Hussam Badri