Mann steht am Fenster und schaut raus

Hilfetelefon für gewaltbetroffene Männer

Deutschlandweit erstes und einziges Projekt dieser Art gestartet

Unter der Telefonnummer 0800 123 99 00 gibt es ab sofort das deutschlandweit erste und einzige Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Männer. Es wurde gemeinsam vom NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung und dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales ins Leben gerufen. In Nordrhein-Westfalen setzt die man-o-mann Männerberatung aus Bielefeld das Projekt um. Sie gehört zum Verein für Sozialtherapie, Gruppenarbeit und Beratung (VSGB), Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Telefonisch oder digital Hilfe suchen

Bei dem Hilfetelefon bekommen Männer Unterstützung, die von verschiedenen Arten von Gewalt betroffen sind – wie häuslicher und sexualisierter Gewalt, aber auch beispielsweise Stalking oder Zwangsheirat. Zusätzlich finden Betroffene auf der Internetseite www.maennerhilfetelefon.de ein digitales Beratungsangebot. Männer, die sich telefonisch oder über die Internetseite melden, erhalten dann Unterstützung durch ein multiprofesionelles Team bestehend aus Psycholog*innen, Pädagog*innen und Therapeut*innen. Alle verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Männerarbeit und können daher die Situation der Hilfesuchenden gut einschätzen, Gefahren wahrnehmen und zur Lösung ihrer Probleme beitragen.


Bild: ©luxorphoto/Adobe Stock